JugendrotkreuzFahr-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Bereitschaft
  3. Fahr-Dienst

JRK - Verantwortung macht Spaß

 

Ansprechpartner JRK

Frau Simone Haagn



jrk(at)drk-wiesbaden-innenstadt.de

 

 

 

 

 

Das Deutsche Jugendrotkreuz (JRK) ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Bundesweit engagieren sich über 100.000 Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 27 Jahren ehrenamtlich in lokalen JRK-Gruppen. Teamwork steht bei uns an erster Stelle: Kinder und Jugendliche stellen gemeinsame Projekte auf die Beine und haben jede Menge Spaß dabei. In der Gruppe übernehmen die Kids nach und nach Verantwortung und haben so die Möglichkeit, viel über sich und andere zu lernen. Sie stellen gemeinsam Projekte auf die Beine, setzen sich für andere ein, können kompetent Erste Hilfe leisten, etwas für den Erhalt unserer Umwelt tun, gemeinsam mit behinderten Menschen aktiv sein, zugleich die Freizeit abwechslungsreich und sinnvoll gestalten und sie übernehmen soziale und politische Mitverantwortung.

 

Das JRK Wiesbaden ist der eigenständige Jugendverband im DRK Wiesbaden. Wir vertreten die Interessen der Jugendlichen in allen Bereichen des DRK. Wir haben fünf aktive Kinder- und Jugendgruppen in Wiesbaden, die sich regelmäßig treffen. Darüber hinaus trifft sich einmal im Monat das Jugendeinsatzteam. Zusätzlich organisieren wir uns in der überverbandlichen Jugendarbeit der Stadt Wiesbaden und sind somit ein Teil von mehreren großen öffentlichen Veranstaltungen in Wiesbaden, wie z. B. dem „Umweltfestival“.

Ein Renner für Jung und Alt sind die Kindergeburtstage auf der Rettungswache, die von unseren ehrenamtlichen Helfern angeboten werden.

Bei Übungen und Ausbildungsveranstaltungen tragen JRK–Mitglieder zum Gelingen der Veranstaltungen bei. Aber auch gemeinsame Freizeiten, Ausflüge, Kreativaktionen und viel Spaß stehen auf dem Programm der einzelnen Gruppenleiter.

Beim DRK mitmachen heißt:

 

sich für andere einsetzen

Erste Hilfe kompetent leisten können

andere junge Menschen kennen lernen

soziale und politische Verantwortung übernehmen

durch Spendensammlungen konkrete Hilfe leisten

gemeinsam mit behinderten Menschen aktiv sein

älteren Menschen zur Hand gehen

seine Freizeit abwechslungsreich und sinnvoll gestalten

in den Ferien mit anderen Kindern und Jugendlichen etwas erleben

etwas für den Erhalt unserer Umwelt tun